Aktuelles

17.06.2020

Fonds Hamburger Spielräume

Hamburger Stiftungen richten einen gemeinsamen Fonds für außerschulische Bildungsprojekte in der Coronakrise ein.

Unterstützt werden in erster Linie kleinere, von bürgerschaftlichem Engagement getragene Organisationen in der Kinder-/Jugend- und Familienarbeit. Ihre Angebote in den Bereichen Freizeit, Bildung, Bewegung und kreatives Spiel sollen gefördert werden - in den Sommer- und Herbstferien, aber auch an Nachmittagen und an Wochenenden während der Schulzeit (besonders gerne in der Natur).  Sie können einmalig oder als laufendes Angebot konzipiert sein ... und klar: Sie müssen die aktuellen Hygienevorschriften berücksichtigen.

Der Fonds  wurde gemeinsam von der BürgerStiftung Hamburg, der Ehlerding Stiftung, der Kurt und Maria Dohle Stiftung, der Klaus und Lore Rating Stiftung, der Rudolf Augstein Stiftung, einer Hamburger Familienstiftung und uns, der HOMANN-STIFTUNG entwickelt. Derzeit sind 100.000 € in dem Fonds bereitgestellt, er kann darf und soll wachsen. Wenn alles passt, können bis 2.500 € bereitgestellt werden.

Die BürgerStiftung Hamburg übernimmt die Koordination des Gemeinschaftsfonds und die Bearbeitung von Förderanfragen. Cornelia von der Heydt ist hier die Ansprechpartnerin.

cornelia.heydt[at]buergerstiftung-hamburg[dot]de;   Tel 040 -  87 88 969 64

Das Antragsformular ist unter folgendem Link zu finden:

https://kontakt.buergerstiftung-hamburg.de/Antrag_Hamburger-Spielraeume

Kopfgrafik